ABGEBRÜHTe Comedy am 1.3.24

ABGEBRÜHTe Comedy am 1.3.24

ABGEBRÜHT geht 2024 mit voller Wucht weiter! Am 10. Februar begann das Jahr des Drachen, und am 1. März feiern wir das neue ABGEBRÜHTe Drachenjahr mit gleich zwei Lesebühnen-Veranstalterkollegen aus München und zwei wunderbaren Künstlerinnen!

Solly Ashkar

… war schon Vorband für Fools Garden, Marla Glen, Keb Mo, Nick Howard … Seit 20 Jahren ist die Sängerin, Songwriterin und Gitarristin ein fester Bestandteil der Münchner Szene, und ihr Ruf als gestandene Musikerin und gern gebuchter Gast bei Studioaufnahmen eilt ihr voraus. Nach sieben Jahre in den USA sind Blues, Folk und das „Great American Songbook“ die größten Einflüsse ihrer Musik. Ihre eindringliche Stimme wird oft mit Sheryl Crow, Norah Jones und Katie Melua verglichen.

Arnold Waßmer

… kommt aus dem Schwarzwald, ist nach München gezogen und wohnt in Giesing, wo er im Bahnhof das Giesinger Bahnhofsbrettl moderiert. Er ist bekennender Bahnfahrer, hat aber kein 49 Euro-Ticket. Er besitzt einen Aktenvernichter und besitzt viele Akten.
Dazwischen sitzt er. Aktenzeichen XY. Ein Mann wie ein Rätsel: Chromosom XY – ungelöst.

Melli Koss

… ist seit 2016 auf Poetry Slam und Kleinkunstbühnen unterwegs, von Haus aus Ergotherapeutin im Fachbereich Pädiatrie und Mutter von zwei Kindern. Sie schreibt sehr verschiedene Arten von Texten: von nachdenklich und tiefgründig bis hin zu lustigen Alltagsbeobachtungen. Inspirationen für die meist knackig kurzen Texte liefern ihre Emotionen … oder aber die Kinder … gern auch beides …

Knud Hammerschmidt

… kommt ursprünglich tief aus dem Westen, aus dem Ruhrgebiet, ist aber seit über 30 Jahren Wahlbayer. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Gebrauchsanleitungen für den Jakobsweg und Slam Poetry Texte. Er ist Vorleser, Hörbuch Sprecher und Gastgeber der (Pop)-Literatur Radioshow Beats’n’Books beim Münchner Sender Radio Feierwerk; außerdem moderiert er den neuen Poetry Slam „Neuhausen Slammed!“

Martina Pahr

… hat den Winter in Andalusien (beim Olivenernten und Obstbaumwurzelbelüften) sowie in Vietnam (beim Laptop-Arbeiten und Massagen-Kriegen) gut hinter sich gebracht. Jetzt wirft sich die ABGEBRÜHTe Gastgeberin und Krimiautorin wieder voll Elan ins Münchner Leben, das von Gartenarbeiten und Lesebühnen-Auftritten dominiert wird.

Veranstaltung auf Facebook.

Freitag, 1. März 24

Einlass 19:30, Beginn 20 Uhr

Eintritt: 8 Euro

Kulturhaus Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz 1
80809 München

www.kulturhaus-milbertshofen.de

besterblogderwelt.de/abgebrueht

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksausschusses 11 Milbertshofen!

ABGEBRÜHTer Wettstreit der Künste

ABGEBRÜHTer Wettstreit der Künste

In dieser Sonderausgabe von ABGEBRÜHT treten wortgewandte Poeten mit ausgefeilten Texten gegen Impro-Spieler an. Zwei sehr unterschiedliche Kunstformen messen sich in der Gunst der Zuschauer. Im „Wettstreit der Künste“ tragen zuerst die Poeten ihre Texte vor; dann improvisieren die Impro-Spieler eine Szene, die davon inspiriert ist. Das Publikum entscheidet, welche Gruppe das jeweilige Thema besser umgesetzt hat. Poetry Slam meets Improtheater – einfach spannend, unterhaltsam und unerwartet grandios.

Manuel Schumann

… arbeitet in Augsburg als Dozent für Sprachwissenschaft und Deutsch als Fremdsprache arbeitet. Er mag Bücher, Comics, Filme … allgemein Fiktionales und vor allem Sprache. Er schreibt gerne Kurzgeschichten sowie Kurzbiographien von sich selbst in der dritten Person. Diejenigen seiner Kurzgeschichten, die so kurz sind, dass man sie auch auf Poetry Slams vorlesen kann, liest er tatsächlich auf Poetry Slams vor, was ihm viel Spaß macht!

Oliver Walter

Sein Vater sagte einst: Jeder ist für etwas gut. Und sei es nur als schlechtes Beispiel. Insofern hat Oliver Walter seine Bestimmung gefunden. Ansonsten hält er nicht viel von Künstlerbiographien und vermietet den ungenutzten Platz gegen Höchstgebot, z.B. an Bratfett Frittolino. Frittolino ist besonders ergiebig und verursacht weniger Herzinfarkte, als Sie jetzt vielleicht denken. Kaufen Sie jetzt gleich den 5 Liter Kanister Frittolino!

Christian Schmitz-Linnartz

… ist Schreiberling von Kurzgeschichten und Glossen und Mitbegründer von ABGEBRÜHT. Nach einem Abstecher nach Irland wohnt er jetzt in einem ganz anderen Kulturraum, in Augsburg. In die alte Heimat München zieht es ihn nach wie vor … vor allem, wenn er seine Texte dort vortragen darf, denn das tut er noch lieber als schreiben.

Max Windholz

… ist seit Jahren auf Bühnen im In- und Ausland aktiv. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Bereich des Improvisationstheaters. Ob er im Atelier „i42“ kollaborative Projekte mit anderen Improkünstlern entwickelt oder im Impro-Duo namens „Sie + Er“ auftritt, alles bleibt spontan und ungeplant.

Mic Mehler

… moderiert den Abend. Vor Covid hat er als Slam-Meister im Münchner Umland den beliebten Slam „Reimrausch“ veranstaltet. Mit Max Windholz hob er 2017 das Format „Wettstreit der Künste“ aus der Taufe, das seither vom Publikum gefeiert wird.

Freitag, 2. Februar 24

Einlass 19:30, Beginn 20 Uhr

Eintritt: 8 Euro

Kulturhaus Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz 1
80809 München

ABGEBRÜHT am 1.12.23

ABGEBRÜHT am 1.12.23

Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt ABGEBRÜHT zur humorvollen Mixed Show ein. Ob zum letzten Mal überhaupt, wird sich noch herausstellen. Schade wär’s …. umso mehr freuen wir uns über die wohlwollende Unterstützung des Publikums!

Michael Sailer

… schreibt regelrecht legendäre Geschichten in den Reihen „Schwabinger Krawall“ oder „Theaterstücke zum Vorlesen“. Sailer, der oft mit Karl Valentin und Ludwig Thoma verglichen wird, hat drei Romane, ein Hörbuch und diverse andere Bücher veröffentlicht, war 15 Jahre lang Stammautor der Lesebühne „Schwabinger Schaumschläger“ und schreibt seit 1996 die Kolumne „Belästigungen“ (auf Radio München zu hören).

Lucie Lechner

… war Krankenschwester, hat als Schauspielerin gearbeitet und ist nun Autorin. Die Zahl 3 ist bei ihr Programm, das sie nun auf die Bühne bringt: Haube & Maske und ein rotes Kreuz.

Hubertus Hinse

… lebt in Regensburg, stammt aus Bielefeld und begibt sich gerne auf neues Terrain. Er studierte Linguistik, Informatik und Psychologie und programmierte fatalerweise an ChatGPTs Urgroßvater mit. Aus Reue wurde er Theaterpädagoge und Filmemacher. Er nahm also eine völlig gradlinige Autorenlaufbahn, die ihn direkt zu einem Oberpfälzer Fantasy-Thriller und diversen Hörbüchern führte.

Esi Ewaha

… hat früher Gedichte geschrieben, doch dann hat sie ihre Liebe zum Songwriting entdeckt und kann sich jetzt nichts Schöneres mehr vorstellen. Ihr erstes Album „Different stories“ kam diesen September auf den Markt. Sie tritt alleine auf und trägt mit ihrer akustischen Gitarre ihre Songs vor, die eine gelungene, kraftvolle Mischung aus Folk, Country und Indie darstellen.

Martina Pahr

… moderiert das Ganze, liebt Erdbeeren und hat bis Dezember hoffentlich endlich ihren Text „Mein Krafttier ist das Gummibärchen“ am Start.

ABGEBRÜHT am 3.11.23

ABGEBRÜHT am 3.11.23

Dem trüben November kontern wir mit dunkelbunter Comedy! Unsere erstklassigen Gäste stärken das Immunsystem, trainieren Gehör und Gehirn, massieren das Zwerchfell und erhellen das Gemüt!

Claudia Pichler steht für modernes bayerisches Kabarett, für charmanten Dialekt und absurden Witz. 1985 in München geboren, studierte sie Literaturwissenschaften und wurde mit einer Doktorarbeit über Gerhard Polt promoviert. Sie ist regelmäßig im BR zu Gast (u.a. Grünwald Freitagscomedy, Schlachthof, Vereinsheim). 2023 wurde sie mit dem Dialektpreis Bayern ausgezeichnet und zur Münchner Turmschreiberin ernannt.

Frank Klötgen lebt als Autor, Bühnenpoet und Kabarettist in München. Er war aktiv im Ensemble der Münchner Lach- & Schießgesellschaft und ist Mitglied mehrerer Lesebühnen, außerdem Mitherausgeber der Zeitschrift “Sprachspielereien”, in der Schüttelreime, Limericks, Abecedarien und dergleichen versammelt werden. Seine Passion gilt dem gereimten, oftmals humoristischen und stets verschmitzten Gedicht. Er veröffentlichte bislang neun Bücher.

Wolfgang Ferdinand Ramadan war ehemals deutscher Vizemeister im Mund-Art-Slam. Er zelebriert witzige Anekdoten, hintersinnige Aphorismen und valentineske Poesie. Sein lyrisches Pointen-Feuerwerk ist ein hochpoetische Ausflug in höchste Sphären der Unterhaltungskunst. „Seine Gedichte sind intelligent und haben etwas zutiefst Menschliches, Nachdenkliches. Die SZ schreibt: Seine skurrilen Wortspiele erinnern an Karl Valentin und sind voll hintergründigem Humor.“

Robert Wildfeuer macht Folkmusik über die Liebe, das Leben und gesellschaftliche Themen – und zwar sehr gute. Deshalb steht der Singer und Songwriter aus München so oft auf den verschiedensten Bühnen, dass er ganz versäumt hat, uns einen Text für diese Veranstaltung zu schicken 😉

Martina Pahr ist Gastgeberin und liest auch ein paar launige Texte vor. Sie empfiehlt Comedy vor allem in der dunklen Jahreszeit gegen den Winter-Blues.

Auf Facebook: https://tinyurl.com/57h6rapx

Freitag, 3. November 23

Einlass 19:30, Beginn 20 Uhr

Eintritt: 8 Euro

Kulturhaus Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz 1
80809 München

ABGEBRÜHT am 6.10.23

ABGEBRÜHT am 6.10.23

Wer sich ein wenig in der Lesebühnenszene Münchens auskennt, wird bei diesem Line up frohlocken! Kleinkunst satt, Lesekultur pur, Kabarett vom Feinsten, abwechslungsreich (Männer UND Frauen), international (ein Gast aus Österreich, einer aus dem Allgäu), jung und frisch (immerhin zwei von fünf Gästen), erfahren und unglaublich witzig (der Rest).

Wir können garantieren: Dieses Programm lässt keine Wünsche offen!

Volker Keidel

Der Veranstalter der Hugendubel-Lesebühne hat fünf Bücher mit lustigen Kurzgeschichten veröffentlicht und tritt gern und oft in der Fernsehsendung „Vereinsheim Schwabing“ auf. Manchmal liest er dann aus seinem aktuellen Buch „Wer alkoholfreies Radler trinkt, hat sich schon aufgegeben“. Darin erzählt er mit viel Selbstironie von seiner Begegnung mit Trends aus wie Yoga, Bouldern und Slim-Fit-Jeans – bis das Zwerchfell jodelt!

Sina Bahr

Für die Poetin und Journalistin aus München ist das Schreiben seit jeher ein wichter Begleiter. Die Worte geben ihr Halt; besonders in der Rastlosigkeit des Erwachsenwerdens. Seit fünf Jahren veröffentlicht sie ihre Gedichte auf ihrem Instagram-Kanal @stift.und.stimme und steht mittlerweile regelmäßig auf Poetry-Slam- und Lesebühnen. Ihre Worte berühren das Publikum dort, wo man manchmal selbst nicht hinkommt.

Christoph Theussl

Münchens liebster Österreicher arbeitet als Liedermacher, Schauspieler, Musikkabarettist, und Lesebühnenautor. Seit 2012 ist er fester Bestandteil der Münchner Lesebühne „Schwabinger Schaumschläger“. Als Liedermacher hat er bisher drei Alben veröffentlicht und dafür den Förderpreis der Liederbestenliste 2014 sowie den Förderpreis der Hanns Seidel-Stiftung 2015 erhalten. Wird er lesen, wird er singen? Lassen wir uns überraschen!

Christian Veit

Wäre Harry Potter der bessere Jesus? Macht Tinder wirklich das Geschäft der Bordelle kaputt? Unterrichtsausschluss oder Nachsitzen? Fragen über Fragen, denen Chris aus dem Allgäu auf den Grund geht. Jedenfalls lacht die Menge, bis sie merkt: „Mist, irgendwie hat er ja Recht!“ Bayernweit spielte er schon Soloshows mit seinem Buch „Mit Schnürtel“, und er ein gern gesehener Gast auf Poetry Slams im In- und Ausland.

Martina Pahr

ist die ABGEBRÜHTe Gastgeberin und steht nur deshalb hier mit dabei, weil die Leute sonst fragen: „Ach, bist du mal wieder zu faul, selbst was zu lesen?“ Nein, ist sie nicht, und das wird sie wieder einmal beweisen!

Freitag, 6. Oktober 23

Einlass 19:30, Beginn 20 Uhr

Eintritt: 8 Euro

Kulturhaus Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz 1
80809 München

ABGEBRÜHT am 1.9.23

ABGEBRÜHT am 1.9.23

ABGEBRÜHT meldet sich mit einem kriminellen Abend aus der Sommerpause zurück! Damit Sie sich angenehm ängstigen, gepflegt gruseln oder blutrünstig bibbern können, stellen gleich vier Krimiautorinnen unter Beweis, wie vielseitig so ein Mordsvergnügen sein kann! Die vier „Mörderischen Schwestern (e.V.)“ werden musikalisch von Franz Esser unterstützt.

Thea Lehmann

… ist seit einem Vierteljahrhundert mit einem Mann mit ostdeutschem Migrationshintergrund verheiratet. Das inspiriert sie für ihre bisher siebenteilige Krimiserie um einen bayerischen Kommissar, der in Sachsen ermittelt und eröffnet ihr bisweilen neue Blickwinkel auf unsere ostdeutschen Mitbürger. Die studierte Germanistin arbeitete als Journalistin und PR-Frau, bis sie sich ganz dem literarischen Schreiben widmete.

Daniela M. Hartinger

… geboren in Tirol, lebt in München und ist als freischaffende Romanübersetzerin und Autorin tätig. Sie liebt klassische Detektivromane mit kniffligen Rätseln und sammelt mit Vorliebe Agatha-Christie-Romane in verschiedenen Sprachen.

Maria-Jolanda Boselli

… alias Marie Bastide lebt mit Familie und Tieren in München. Die gelernte Philologin und Theologin gewann mit 14 ihren ersten Lyrik-Preis. Als Publizistin schreibt sie vor allem in den Bereichen Politik und Soziales. Als Autorin veröffentlicht sie Krimis und Kurzgeschichten. Auf ihrem Blog mariebastide.blog erscheinen neben Kurzkrimis u.a. die Rubrik MiniKrimi Adventskalender sowie Kommentare zu aktuellen Themen.

Franz Esser

… stellt erneut seine Musikalität, seinen Witz und seine Vielseitigkeit unter Beweis, indem er die Lesungen akustisch umrahmt: mit Musik, vielleicht auch mit Liedern? Als echter Profi spielt er nicht nur auf den unterschiedlichsten Instrumenten, sondern trägt sie nach eigener Aussage sogar eigenhändig die vielen Treppen zur Bühne hinauf und später wieder herunter.

Martina Pahr

… ist die Gastgeberin und freut sich auf die Veröffentlichung ihres ersten Krimis! Als Bayern-Vorsitzende der „Mörderischen Schwestern“ ist es dafür auch wirklich an der Zeit. Sie nimmt das Genre nicht todernst, sondern konzentriert sich auch hier auf den Humor.