Wir laden ein zum ABGEBRÜHTen April mit einem Programm so abwechslungsreich wie das Frühlingswetter! Quereinsteigerinnen und Zwerchfellveteranen, etablierte Singer/Songwriter, Kabarettistinnen und eine Gartenbuchpreisträgerin – ein wahrlich bunter Blumenstrauß an humorvoller Unterhaltung, der in dieser Lesebühne geboten wird!


Martina Beils

… ist bald 40 und steckt in der Krise. Privat wie beruflich. Auf der Bühne lästert sie daher über ihr Dasein im Allgemeinen und ihren Job beim Fernsehen. Sie macht seit 20 Jahren Medien. Früher war das cool, heute…halt nicht mehr. Martina erzählt ihre Geschichten so knallhart selbstironisch, dass es oft unterhaltsam und manchmal echt schmerzhaft ist.

Volker Keidel

… ist ein Garant für „Vor Lachen unterm Tisch liegen“. Davon zeugen seine fünf Bücher mit lustigen Kurzgeschichten, seine Auftritte in der Fernsehsendung „Vereinsheim Schwabing“ und sein aktueller Podcast „Lesezeichen XY – Ein hoffnungsloser Fall“ mit Constanze Lindner. Der Meister der Selbstironie legt sich mit Trends wie Slim-Fit-Jeans, Yoga und Bouldern an – und natürlich vor allem mit alkoholfreiem Radler!

Verena Richter

… begegnet dem Wahnsinn mit Unsinn. Ihre Auftritte mit eigenen Täksten bewegen sich stilsicher zwischen Duden und Dada und führten sie u.a. in die Münchner Kammerspiele und ins Bayerische Fernsehen. Seit neuestem ist die Dichterin, Slammerin, klassische Saxofonistin, Komponistin und waschechte Münchnerin mit ihrem Solo-Programm „MIT OHNE DIETMAR“ unterwegs.


Ecco Meineke

… war jahrelang Mitglied der „Lach- und Schießgesellschaft“ und tritt mit seiner Soul-Bigband „Innersoul“ und mit seinem „Ecco DiLorenzo Jazz Quartett“ auf. Der Singer & Songwriter ist bekannt durch das Chanson-Programm „Blattgold“, das Theaterstück „Das Spil“ und als Hälfte des Klezmer-Duos „Shtetlmusikanten“. Für „Der Schuh des Manitu“ sang er alle männlichen Stimmen ein. Zudem arbeitet er als Studio-Sprecher, Gesangs- und Salsa-Lehrer und organisiert Kunst-Ausstellungen.


Martina Pahr

… ist mit ihrem Schrebergartenkrimi „Nur die Wühlmaus war Zeuge“frischgebackene und wahnsinnig stolze Preisträger eines Gartenbuchpreises. Das steigt ihr maßlos zu Kopf und verändert die Machtdynamik in ihrer Kleingartenanlage. Das Unkraut lässt sich davon allerdings nicht beeindrucken. In ihren Texten geht es aber nicht nur ums Garteln!

Freitag, 5. April 24

Einlass 19:30, Beginn 20 Uhr

Eintritt: 8 Euro

Kulturhaus Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz 1
80809 München

www.kulturhaus-milbertshofen.de

besterblogderwelt.de/abgebrueht